prunkraeume

 

Prunkräume

Zwei Stile verbinden sich im Mobiliar und Dekor der außergewöhnlich gut erhaltenen Prunkräume aus der Zeit um 1800 – die klaren Formen des Empire und die eindrucksvollen Motive der in Österreich seltenen „Gartenromantik”.

Die Malereien an den Wänden und den Holzvertäfelungen sind in leuchtendem Türkis und hellem Blau gehalten und befinden sich wie auch die französische Seidentapete im Großen Salon im Originalzustand.

Vom Balkon der Bibliothek, die um 1800 mit einer sieben Meter hohen Kuppeldachkonstruktion erhöht wurde, bietet sich dem Besucher ein unvergesslicher Blick weit über den Schlosspark hinaus in die hügelige Wellenlandschaft des Weinviertels.